( 0 ) - 0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Häufige Fragen

FAQ - Häufig gestellte Fragen

 

Wie läuft der Bestellvorgang ab?

 

Um einen oder mehrere Artikel zu bestellen, wählen Sie zunächst eine Kategorie (Elektrozaungeräte, Solartechnik, Kontroll- und Zusatzgeräte u.a.) aus. Dort können Sie Ihre Suche in eventuell weiteren Unterkategorien (230V Geräte, 12V-Geräte, 9V-Geräte u.v.m.) fortsetzen. Wenn Sie bereits eine konkrete Vorstellung haben, können Sie den gewünschten Artikel auch ins Suchfeld eingeben, damit er sofort erscheint.  

Haben Sie sich für einen Artikel entschieden, dann legen Sie ihn mit einem Klick in den Warenkorb. Im Warenkorb haben Sie die Möglichkeit, die gewünschte Menge anzugeben oder Korrekturen vorzunehmen.

Schließlich geben Sie – falls Sie Neukunde sind – Ihre persönlichen Daten ein und überprüfen noch einmal Ihre Bestellung. Wenn alles in Ordnung ist, können Sie durch einen weiteren Klick Ihre Bestellung abschicken. Zur Bestätigung Ihrer Bestellung erhalten Sie umgehend eine E-Mail an die von Ihnen angegebene E-Mail-Adresse. Darin erhalten Sie alle Informationen zu Ihrer Bestellung und dem bestellten Artikel noch einmal auf einem Blick.

 

 

Wie funktioniert ein elektrischer Weidezaun?

 

Das Prinzip eines Weidezauns ist die Abschreckung der zu hütenden Tiere durch kurze, ungefährliche Stromschläge. In der Regel gewöhnen sich die Tiere schnell daran, die Barriere des Zauns nicht zu überschreiten, da sie die für sie unangenehmen, aber gesundheitlich unbedenklichen Stromschläge meiden wollen. Der Zaun wird von den Tieren als Grenze angenommen.

Das Weidezaungerät ist dazu da, um den Strom auszusenden. Durch das Zaunmaterial werden die Stromstöße über die gesamte Zaunlänge weitergeleitet. Wenn das Tier den Zaun berührt, fließt der Impuls über den Körper in den Boden. Vom Boden aus wird der Strom über die Erdstäbe zurück in das Weidezaungerät transportiert. Somit schließt das Tier den Stromkreislauf und erhält einen kurzen, ungefährlichen Schlag, der es davon abhalten soll, dieser Grenze in Zukunft wieder zu nah zu kommen.

 

 

Was gehört zu einem Elektro-Weidezaun-System dazu?

 

Wenn Sie einen Weidezaun installieren wollen, dann benötigen Sie für die Basisausstattung vier Artikel.

 

1. Das Weidezaungerät:

Das Weidezaungerät ist dazu da, um den Strom auszusenden. Dies geschieht in Impulsen von 0,1 bis 0,3 tausendstel Sekunden Dauer, die in einem Abstand von 1 – 1,4 Sekunden erfolgen. Die Energie, welche in den Zaun gesendet wird, gibt man in Joule an, die Spannung des Zaunes in Volt. Die Höhe der Spannung ist u.a. abhängig von der Dicke bzw. Länge des Tierfells. Das isolierte Fell muss nämlich erst überbrückt werden, damit die Energie überspringen kann. Bei der richtigen Auswahl des Weidezaungerätes ist deshalb auf die Eigenschaften der zu hütenden Tiere zu achten sowie auf die Länge des Zaunes und dessen Bewuchs.

 

2. Das Leitermaterial

Das Leitmaterial transportiert den Strom den Zaun entlang. Je nachdem, ob der Weidezaun ergänzend zu einem bestehenden festen Zaun angebracht wird oder allein für die Hütesicherheit verantwortlich ist, empfiehlt es sich je nach Tierart die Leitmaterialien in regelmäßigen Abständen untereinander zu verbinden. Den störungsfreien Stromfluss garantieren dabei entsprechende Verbindungs- und Anschlussartikel, die Sie ebenfalls über Weidezaeune.com beziehen können. Die gängigen Leitmaterialien bei Weidezäunen sind Bänder, Seile, Drähte und Litzen.

3. Isolatoren, Pfähle und Torgriffe

Isolatoren, Pfähle und Torgriffe sorgen dafür, dass der Strom nicht ungewollt in den Boden abgeleitet wird. Sie bestehen aus spannungsfesten Materialien (können also bedenkenlos berührt werden) und sind UV-stabil.

 

4. Die Erdstäbe

Die Erdstäbe sorgen für eine gute Erdung des Weidezaungerätes. Um eine reibungslose Rückleitung zu erhalten, ist es wichtig, den Boden zuvor ausreichend auf seine Eigenschaften zu prüfen, um möglichst feuchte Erdschichten zu erreichen. Dies betrifft vor allem Böden, die trocken, gefroren, sandig oder steinig sind.  

 

 

Was braucht man zum Aufbau eines Elektrozaunes?

 

Neben der genannten Basisausstattung mit Weidezaungerät, Leitmaterial, Isolatoren, Pfählen, Torgriffen und Erdstäben sollten Sie für den Aufbau eines Elektrozaunes auch an Erdkabel, Verbinder, Spanner, Akkus oder Batterien denken. In vielen Sets sind diese bereits inbegriffen. Je nachdem, wie Sie Ihren Weidezaun betreiben wollen, könnte Sie auch Zubehör wie etwa Solartechnik interessieren. Außerdem ist es immer ratsam, entsprechende Kontrollgeräte zur Hand zur haben, mit denen man jederzeit die Funktion seines Weidezaunes überprüfen kann.

 

 

Darf man das Leitermaterial zusammenknoten?

 

Nein, das sollten Sie niemals tun. Um den Stromfluss sicher zu gewährleisten, ist es wichtig, immer geeignete Verbinder zu verwenden.

 

 

Muss der Zaun als geschlossener Stromkreis aufgebaut werden?

 

Es ist nicht nötig, den Zaun als geschlossenen Stromkreis aufzubauen. Der Stromkreis wird bereits durch den Tierkontakt geschlossen. Der Weidezaun funktioniert also auch, wenn sein Anfang und sein Ende nicht zusammentreffen.

 

 

Muss ich Warnschilder an meinem Elektrozaun anbringen?

 

Ja. Aus Sicherheitsgründen sind Sie dazu verpflichtet, Warnschilder in ausreichenden Abständen gut sichtbar an Ihrem Weidezaun anzubringen.

 

 

Wie hoch sollte der Elektrozaun sein?

 

Die Höhe des Zaunes hängt natürlich ganz von der Art des Tieres und seinen individuellen Springqualitäten ab. Als Richtwerte können folgende Höhenangaben gelten:

 

Großpferde : drei Drähte auf 50, 95 und 140cm Höhe

Kleinpferde und Ponys: drei Drähte auf 45, 75 und 120cm Höhe

Milchkühe und Kälber: zwei Drähte auf 60 und 90-110 cm Höhe

Rinder und Bullen: drei Drähte auf 45, 75 und 100-110 cm Höhe

Schafe und Ziegen: vier Drähte auf 30, 45-50, 60-65 und 90-120 cm Höhe

Schweine: drei Drähte auf 20, 35 und 50 cm Höhe

Wildschweine: drei Drähte auf 30, 50 und 80 cm Höhe 

Rotwild: fünf Drähte auf 30, 50, 85, 115 und 140 cm Höhe

Hunde: vier Drähte auf 20, 40, 60 und 80 cm Höhe

Hasen und Kaninchen: vier Drähte auf 20, 30, 40 und 50 cm Höhe

Geflügel und Katzen: vier Drähte auf 20, 40, 60 und 80-105 cm Höhe

Netzhöhe Schafe: 90 cm

Netzhöhe Ziegen: 105-120 cm

 

 

Welche Pfahlabstände sind zu wählen?

 

Der Abstand zwischen den Pfählen Ihrer Weidezaunanlage hängt von den Begebenheiten vor Ort ab.

 

In der Regel gelten, um ein Durchhängen des Leitmaterials zwischen den Pfählen zu vermeiden, folgende Abstände:  

Litzen und Drähte: 6m bis 8m

Breitband von 4cm: 3m (bei Breitband 40mm)

Breitband von 2cm: 5m  

Breitband von 1cm:  6m bis 8m

Elektroseil von 7-8mm Durchmesser: 4m

Elektroseil von 5-6mm Durchmesser: 6m

 

 

Wie finde ich das für meine Bedingungen richtige Gerät?

 

Um das für Sie und Ihre Wünsche passende Weidezaungerät zu finden, sollten Sie sich zuvor folgende Fragen stellen:

 

1. Welche Art der Energieversorgung wünsche ich mir für meinen Weidezaun?

2. Welche Tiere will ich hüten?

3. Wie lang ist mein Zaun?

4. Wie stark ist der Zaun bewachsen?

5. Welches Leitmaterial kommt für mich und meine Tiere in Frage?

 

 

Was sind die Vorteile eines Batteriegerätes?

 

Die Vorteile eines batteriebetriebenen Weidezaungerätes sind sicherlich die leichte Handhabung und die flexible Einsetzbarkeit dieser Geräte. Bei den meisten unserer angebotenen Batteriegeräte ist zusätzlich Solarbetrieb und auch 12V Akkubetrieb möglich. Zu beachten ist, dass man bei langhaarigen Tieren und/oder langen Zäunen ein stärkeres Gerät wählt. Weiter zu beachten ist, dass es bei dem Betrieb mit Batteriegeräten zu regelmäßigen Zusatzkosten durch den Austausch der Trockenbatterien kommt.

 

 

Was sind die Vorteile eines Akkugerätes?

 

Akkugeräte überzeugen durch starke Leistung. Deshalb sind stärkere 12V Geräte auch bestens für langhaarige Tiere und lange Zäune selbst mit starkem Bewuchs geeignet. Der Akku kann bequem nachgeladen werden, darüber hinaus ist bei den meisten Geräten auch Solarbetrieb möglich. Zu beachten ist die Ladezeit des Gerätes.

 

 

Was sind die Vorteile eines Netzgerätes?

 

Auch Netzgeräte haben eine starke Leistung, weshalb starke Netzgeräte bestens auch für langhaarige Tiere, lange Zäune und starken Bewuchs geeignet sind. Die von Weidezaeune.com angebotenen Geräte zeichnen sich durch einen geringen Stromverbrauch aus. Sie können sicher am Gebäude anmontiert werden. Bei Netzgeräten ist zu beachten, dass sie für flexible Weiden nur bedingt geeignet sind. Außerdem ist eine Blitzschutzanlage zu empfehlen, da das Gerät mit dem Stromnetz verbunden ist.

 

 

Was sind die Vorteile eines Solargerätes?

 

Die Vorteile eines solarbetriebenen Weidezaungerätes liegen auf der Hand: Sie sind umweltfreundlich und kostensparend. Außerdem sind die Geräte leicht zu handhaben und flexibel einsetzbar. Eine lange Betriebszeit wird durch die bei Weidezaeune.com erhältlichen Solarmodule ermöglicht. Zu beachten ist, dass die Leistung von Solargeräten bei langhaarigen Tieren und langen Zäunen oft nicht ausreichend ist.

 

 

Was ist hinsichtlich Länge und Bewuchs des Zaunes zu beachten?

 

Bei der Auswahl Ihres Elektrozaungerätes sollten Sie die Länge des Zaunes berücksichtigen. Außerdem spielt der Bewuchs des Zaunes eine große Rolle hinsichtlich der optimalen Leitfähigkeit. Es wird bei den Angaben der idealen Zaunlänge unterschieden zwischen Zäune ohne Bewuchs (das bedeutet z.B. kurzer Rasen mit gelegentlichen Pflanzen), Zäune mit mittlerem Bewuchs (das bedeutet Pflanzen unterhalb der Kniehöhe eines erwachsenen Menschen), Zäune mit starkem Bewuchs (das bedeutet dichte Bepflanzung von bis zu 1m Höhe).

 

Grundsätzlich reduziert der Bewuchs die Zaunlänge wie folgt:

Bei mittlerem Bewuchs auf ca. 50 % der angegebenen Zaunlänge, bei starkem Bewuchs auf ca. 20 % der angegebenen Zaunlänge.

 

 

Was ist GPS Security?

 

Einige unserer Geräte sind mit GPS Security ausgestattet oder können damit nachgerüstet werden. Aufgrund dieser Funktion kennt das Weidezaungerät seinen eigenen Standort. Sollte das Gerät – etwa durch Diebstahl – diesen Standort verlassen, werden Sie benachrichtigt.

 

Wenn Sie zum Beispiel bei einer großen Anlage vergessen haben, wo sich das Gerät befindet, dann können Sie es anrufen. Sofort bekommen Sie den aktuellen Standort mitgeteilt.

 

 

Was ist SMS Control?

 

Durch die Zusatzfunktion SMS Control können Sie Ihr Weidezaungerät per SMS ein- und ausschalten. So sparen Sie sich gerade bei großen Anlagen lange Wege. Die SMS wird vom Weidezaungerät mit der Antwort „OK“ bestätigt.